Horace Andy – Good Vibes Horace Andy – Good Vibes
4
Horace Andy – Good Vibes (17 North Parade/VP Records/Groove Attack) „Good Vibes“ ist eine mehr oder wenige klassische Kompilation über Reggae-Legende Horace Andy, die... Horace Andy – Good Vibes

Horace Andy – Good Vibes (17 North Parade/VP Records/Groove Attack)

„Good Vibes“ ist eine mehr oder wenige klassische Kompilation über Reggae-Legende Horace Andy, die in neuem, akustisch aufgewerteten Soundkleid nun inklusive diversem Zusatzmaterial erneut das Licht der Welt erblickt – der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über Andy.

Horace Andy wurde 1951 geboren und veröffentlichte bereits in den Sechziger Jahren erste Singles und legte in den darauf folgenden fünf Dekaden eine bemerkenswerte und außergewöhnliche Karriere vor, die nicht nur in fast alle Bereiche des Reggae strahlte sondern nachhaltig auch die so genannten populäre Musik beeinflusste.

Material aus den Jahren 1975-1980 wird hier flankiert von diversen, feinen Extras, welche die Digipack-CD sowie die Doppel-Vinyl-Variante von „Good Vibes“ im Angebot haben, allem voran einen Bonus Track und ein umfassendes Booklet inklusive diverser Fotos, Abbildungen sowie Liner Notes von Steve Barrow.

Der Album-Reissue-Untertitel „Vocals And Dub – The Classic Blood & Fire Collection Re-Mastered“ zeigt den Weg des Original-Kompilationsmaterials des Longplayers noch detaillierter nach und unterfüttert den schieren Spaß und Hörgenuss auch anhand diverser „Discomix“-Versionen, welche die „Good Vibes“-Album-Neuauflage mitbringt – Horace Andys unverkennbare Vocals und sein augenzwinkernder, zugleich intensiver Zugang zum Reggae-Genre mit Elementen aus Roots, Dub, Dancehall & Co. inklusive.

Mit dem 17 North Parade-Label ließen Label-Giganten VP Records ihren Reissue-Spezialisten an eines der faszinierendsten und tatsächlich abwechslungsreichsten Alben, seinerzeit produziert von Everton DaSilva, Bunny Lee, King Tubby und Horace Andy selbst (der SOUL TRAIN berichtete bereits mehrfach über alle genannten) und damals veröffentlicht über das Rhythm!-Label Andys, inklusive großartiger Haptik und Optik neu aufflammen und zeigen, dass manchmal eben doch früher alles besser war, oder nicht?!

© Marco Steinbrink