soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86 Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86
3.5
Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86 (GP/Galileo MC) Der aus Österreich stammende Gitarrist Harri Stojka (der SOUL TRAIN berichtete) zeigt bereits mit dem... Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86

Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86 (GP/Galileo MC)

Der aus Österreich stammende Gitarrist Harri Stojka (der SOUL TRAIN berichtete) zeigt bereits mit dem Albumtitel, was er mit seiner Musik bezweckt: das Unvorhersehbare, zugleich das Machbare; liest sich die Zahlenkombination „98 86“ auf dem Kopf doch eben genau so!

Die Musik, ein mitunter wildes, schon mal an Rock’n’Roll erinnerndes Bildnis aus Balkan Beat, Gypsy Rock, akustischer Gitarrenmusik, Folk, Bebop, Dixieland, Ragtime, Boogie Woogie, Mainstream Jazz und instrumental-charmanter Verrücktheit ist umtriebig und kann vor allen Dingen mit seinem Tempi im oberen Bereich Punkten: „98 86“ geht nach vorne; zwar nicht mit dem Brecheisen und mit den nötigen Ruhephasen wie etwa bei „Country“; es ist aber ein durchaus beschleunigtes Anliegen des Herrn Stojka, sein virtuoses und alleine aufgrund des spielerischen Tempos immens akkurates Gitarrenspiel an die Hörerinnen und Hörer zu bringen.

ST15_036_R_HARRISTOJKA_N_0112Ein gleichzeitiges Bekenntnis zum Gypsy Jazz und zur poetischen Seele eines Django Reinhardt (der SOUL TRAIN berichtete), der hier freilich als eine der vielen Inspirationen Harri Stojkas herhalten musste, geben dem Werk eine starke Weltmusik-Prägung, die immer wieder seine Wurzeln teils bereits vor der Mitte des letzten Jahrhunderts sucht.

Möglich macht das neben Hauptdarsteller Stojka auch Claudius Jelinek an der Rhythmus-Gitarre, Peter Strutzenberger am E-Bass, Sigi Meier am Schlagzeug und an den Perkussionsinstrumenten sowie Herbert Berger, der hier mit Saxofon, Klarinette und Harmonika in Erscheinung tritt.

„Modern Jazz Reloaded“ nennt die Presseinfo als auch die CD selbst (auf dem Frontcover) zu „98 86“ den Sound des Albums und trifft auch damit eine tragende Säule des Sounds des neuen Harri Stojka-Sets, das unheimlichen Vortrieb an den Tag legt und so auf ganz natürliche Art und Weise sagenhaft charmant und unterhaltsam rüberkommt, und genau das ist es doch schließlich, was Musik im günstigsten Fall mit uns macht: sie bewegt uns!

© Holger S. Jansen