soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Feist – Pleasure Feist – Pleasure
4
Feist – Pleasure (Polydor/Universal Music) Die kanadische Sängerin und Liedermacherin Leslie Feist, die seit ihren Anfängen vor nunmehr fast zwei Dekaden und ihren immensen... Feist – Pleasure

Feist – Pleasure (Polydor/Universal Music)

Die kanadische Sängerin und Liedermacherin Leslie Feist, die seit ihren Anfängen vor nunmehr fast zwei Dekaden und ihren immensen Erfolgen der letzten zehn Jahre und so viel diskutierten Single-Erfolgen wie ihrer nachwievor hinreißenden Version des Bee Gees-Monsterhits „Inside Out“ nun mit neuem Album kommt, hat seit jenem Beginn an einem unbedingtem Alleinstellungsmerkmal gearbeitet – der SOUL TRAIN berichtete bereits einige male über Feist, zigfach über die Bee Gees.

ST17_131_R_FEIST_0105Ihre Stimme wurde zum Kern jener Landmarke, die ihre Musik seit je her deutlich unterscheidbar von der Musik anderer, vielleicht sogar rein musikalisch gleich gelagerter Mitstreiterinnen macht.

Ihr zartes, beseeltes, überaus akzentuiertes, fast geheimnisvoll und herrlich unterkühlt agierendes, fast frühkindliches, zitterndes Organ bringt jeden Song aufs neue zum kribbeln, wenn oft auch nur unter der Oberfläche.

Gerne arbeitet Feist dadurch, wie auch auf ihrem neuen Set mit dem mehrdeutigen Titel „Pleasure“ (Polydor/Universal Music), eine Vielzahl an musikalischen Querverweisen aus Singer/Songwriter, Folk, Soul und Funk, Jazz, elektronischer Musik, aber auch aus ihrem Herzblutgenre Punk in die Songstrukturen ein, die zugleich auch von den dahin gehauchten Texten leben.

Nachdem ihre bisherigen Alben, besonders „Let It Die“ (2004), „The Reminder“ (2007) und „Metals“ (2011) international aber ganz besonders in ihrer kanadischen Heimat einschlugen wie ein Meteorit war es, so scheint es zumindest, für Feist ein Einfaches, auch aus „Pleasure“ ein Album zu machen, welches dieses Alleinstellungsmerkmal scheinbar schwerelos auszuspielen versteht: Das Album hat ein durchzugsstarkes Konzept, das insbesondere die echten Feist-Fans begeistern wird.

Ich könnte nun darüber referieren, wie erwachsen, mutig oder feinfühlig der Sound von „Pleasure“ ist. Dabei ist „Pleasure““ doch schlichtweg nur eines: ein lupenreines, erztypisches Feist-Album mit allen Qualitäten, welche die Pop- und Rock-Welt bis heute so spaltet, Feist dagegen auszeichnet

Feist mit „Pleasure“, das übrigens auch auf edlem Doppel-Vinyl erscheint – empfehlenswert.

© Lex