soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Electric Eye – From The Poisonous Tree Electric Eye – From The Poisonous Tree
4
Electric Eye – From The Poisonous Tree (Jansen plateproduksjon/Broken Silence) Dass sich die norwegische Electric Eye-Formation selbst den Titel “Spacepsych Dronerock“-Band gegeben hat, ist... Electric Eye – From The Poisonous Tree

Electric Eye – From The Poisonous Tree (Jansen plateproduksjon/Broken Silence)

Dass sich die norwegische Electric Eye-Formation selbst den Titel “Spacepsych Dronerock“-Band gegeben hat, ist cool, beschreibt jedoch nur einen kleinen Teil der musikalischen Identität der im SOUL TRAIN immer wieder thematisierten Band (READ MORE).

Eklektische Drumläufe und fliegende Psychedelic-Riffs sind dabei Musikmomente, welche auch das neue Electric Eye-Album „From The Poisonous Tree“ kann; ein konsequenter Vorwärtslauf ist bei all dem die Antriebsfeder des Electric Eye-Sounds, der sich stets, so auch auf dem neuen Set, vorbehält, das Unerwartete in seinen Soundkosmos zu integrieren.

Das insgesamt dritte Album der kraftvollen, vielschichtigen Prog Rock-Psychedelic Hard Funk-Formation Electric Eye nennt sich nicht umsonst „From The Poisonous Tree“: So viel Rock- und Psychedelica-Gift haben die Norweger aus Bergen bisher noch nicht versprüht.

Dass bei all dem psychedelischen Ticken von Electric Eye immer wieder auch düstere, gar mysteriöse Musikmomente das heftige, aber durchweg überzeugende Bild des „From The Poisonos Tree“-Longplayers beeinflussen, ist symptomatisch für Electric Eye. Zugleich darf mit Fug und Recht vernommen werden, dass jener Anteil bei Album Nummer Drei so dicht und so offensichtlich wie nie zuvor ist, was der Atmosphäre, dem starken, krächzenden, bewusst Schattenvernebelten Charakter des Albums gut zu Gesicht steht – recht so.

Ein einmalig cooles, retrospektives Siebziger Jahre-Gefühl spielt sich wie bereits bei den Vorgängern ebenfalls in den kratzbürstigen Fluss des Albums, das neben den gängigen Formaten CD, Download und Stream auch wieder auf dem Space Rock Electric Eyes wunderbar passenden Vinyl-Format erscheint.

© Dr. Chuck