soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Donauwellenreiter – Delta Donauwellenreiter – Delta
3.5
Donauwellenreiter – Delta (Donauwellenreiter/Laloki/Aestate Records/Hoanzl/Alive) Das neue Album des Wiener Donauwellenreiter-Quartetts mit dem programmatischen Titel „Delta“ setzt in seiner musikalischen Duftmarke und seiner entschleunigten... Donauwellenreiter – Delta

Donauwellenreiter – Delta (Donauwellenreiter/Laloki/Aestate Records/Hoanzl/Alive)

Das neue Album des Wiener Donauwellenreiter-Quartetts mit dem programmatischen Titel „Delta“ setzt in seiner musikalischen Duftmarke und seiner entschleunigten Charakteristik dort an, wo ihr letztes Album „Euphoria“ 2016 aufhörte (der SOUL TRAIN berichtete: READ MORE).

Auch hier, immerhin Album Nummer Vier, haben wir es mit sehr angenehm zu hörenden, vorsichtig und behutsam vor sich hintreibenden Spannungsbögen zu tun, welche sich die Schnittmenge aus E-Musik und U-Musik suchen, um ihr Geflecht aus, wie bereits bei „Euphoria“, zeitgemäßer, retrospektiver aber auch zukünftiger Klassik und Kammermusik, Jazz, Folk und Pop im Kleid eines, zumindest in Ansätzen, avantgardistisch geprägten Instrumental-Albums, das es schafft, einen erstaunlich hohen Grad an Struktur beizubehalten, auszuspielen.

Maria Craffonara (Gesang, Violine), Thom Castañeda (Piano), Lukas Lauermann (Cello) und nicht zuletzt Jörg Mikula (Schlagzeug) alias Donauwellenreiter setzen ihre insgesamt elf Eigenkompositionen von „Delta“ geschickt aneinander und lassen das, Achtung Wortspiel, verzwickt-fließende Miteinander des Sets, eben „Delta“-haft, zu einer Art virtuellem Soundtrack des eigenen Kopfkinos werden, und das macht einfach Spaß und fordert, zugleich in einem unaufdringlichen Rahmen – schöne Sache.

Dass das auch in den Tempi alle möglichen Bewegungen nach vorne, nach hinten sowie, unvermeidlich, ganz langsames Trippeln, mit sich bringt, versteht sich am Kammermusik-Spannungsbogen namens „Delta“ der Donauwellenreiter von selbst.

Ein stimmiges und eben ganz wie die Musik auf Ästhetik und gleichzeitige künstlerische Versatzmomente und die Schönheit des Unerwarteten setzende, hervorragende Optik lässt aus „Delta“ von Donauwellenreiter ein ungewöhnliches und mit großer Spannung zu hörendes, anspruchsvolles, aber in keinem Moment überfrachtetes Stück zeitgenössische Musikkultur werden – bravo!

© Gregor Poschoreck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Donauwellenreiter – „Delta“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Delta“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ