soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Dominick Farinacci – Short Stories Dominick Farinacci – Short Stories
4
Dominick Farinacci – Short Stories (Dominick Farinacci Productions/Mack Avenue Records/In-Akustik) Kein Geringerer als Produzentenlegende Tommy LiPuma war ausführender Produzent des überraschend kurzweiligen, neuen Albums... Dominick Farinacci – Short Stories

Dominick Farinacci – Short Stories (Dominick Farinacci Productions/Mack Avenue Records/In-Akustik)

Kein Geringerer als Produzentenlegende Tommy LiPuma war ausführender Produzent des überraschend kurzweiligen, neuen Albums von Trompeter Dominick Farinacci, das seinen Titel „Short Stories“ folgerichtig sicher nicht umsonst trägt – der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über LiPuma als auch über Farinacci.

ST16_312_R_DOMINICKFARINACCI_2109„Short Stories“ liefert, so das schlichte aber gradlinig funktionierende Konzept, zehn konkrete, zeitgenössische, für sich auch allein stehende Jazz-Perlen aus Jazz-, Soul-, Blues-, Folk- und Pop-Geschichte aus der Feder von Giganten wie Horace Silver, Dianne Reeves oder Jack Bruce, um nur einige wenige zu nennen (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete über alle genannten).

Stimmungsfördernd achtete Farinacci dabei auf geschickte Tempiwechsel, die glücklicher Weise trotzdem alle an einem Strang ziehen und der dichten, spielerische Atmosphäre des Werkes gut und direkt zuarbeiten.

Auch die Optik und Haptik des Albums (der CD) stimmt und fängt die spielerische Wärme Dominick Farinaccis und seiner „Short Stories“ punktgenau ein – so soll’s sein.

Musikalische Gäste wie Christian McBride, Larry Goldings oder Steve Gadd (und ein letztes mal: der SOUL TRAIN berichtete) sind dabei eigentlich nur Beiwerk, dem wunderbaren „Short Stories“ von Dominick Farinacci seine Sympathie zu sichern und das Album zu einem Jazz-Werk zu machen, das handverlesene Jazz-Kunst zu Melodie und Harmonie drängt und als Ergebnis ein Album abliefert, welches auch von ungeschulten Jazz-Interessierten auf wunderbar unkomplizierte Art und Weise genossen werden kann – bravo.

© Holger S. Jansen