soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Beres Hammond – Never Ending Beres Hammond – Never Ending
4
Beres Hammond – Never Ending (VP Records/Groove Attack) Beres Hammonds wiedererkennbarer, heute fast ikonischer und Soul Reggae-Genredefinierender Wandel zwischen den Soul- und Reggae-Welten dieses... Beres Hammond – Never Ending

Beres Hammond – Never Ending (VP Records/Groove Attack)

Beres Hammonds wiedererkennbarer, heute fast ikonischer und Soul Reggae-Genredefinierender Wandel zwischen den Soul- und Reggae-Welten dieses Planeten bringt mit „Never Ending“ auf dem, wo sonst, legendären VP Records-Label, sein neues Album heraus (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete unzählige male über Beres HammondREAD MORE / READ MORE).

Insgesamt 14 Songs lang, die sich allesamt nichts schenken und Beres Hammonds bisherige Karriere glorreich und stimmig und vor allen Dingen überaus musikalisch fortsetzen, zeigt Hammond hier, dass er nachwievor die Speerspitze des so genannten Soul Reggaes ist, einer trotz aller stilistischen Gratwanderung deutlichen Ideologie- und Kulturneigung Richtung Reggae inklusive.

Beres Hammond – Never Ending (VP Records/Groove Attack)

Beres Hammond steht seit einer gefühlten Ewigkeit für eben jeden Soul Reggae wie kein zweiter Künstler des Mischgenres und lässt so auch sein neuestes Werk „Never Ending“, ganz dem Titel entsprechend, einfach nicht ruhen, aber merklich rasten und bequem dahinrollen, und das ist gut so.

Mit von der Partie, die fraglos durch Beres Hammonds beherztes, sensibles, erdiges Organ gekrönt wird, sind echte Ikonen aus Reggae und Soul wie etwa Drummer-Legende Sly Dunbar, Gitarrist Willie Lindo, Saxophonist Dean Fraser, der hier gleich auch die Bläser-Arrangements abgeliefert hat oder aber Keyboarder Handel Tucker, von dem man in den letzten Jahren viel zu wenig gehört hat. Sogar Reggae-Ikone und Compass Point-Produzentenlegende Steven Stanley ließ es sich nicht nehmen, an den Reglern ans Werk zu gehen – wunderbar (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete unzählige male über alle genannten).

Zum Glück ist Beres Hammond ein verlässliches Indiz dafür, dass das Soul Reggae-Musikgenre nicht nur weiter existiert, sondern aufblüht, lebt und bebt und so ist auch sein in Eigenregie produziertes „Never Ending“, selbstverständlich auch auf magischem Vinyl erhältlich, eine echte, zugleich bescheidene und zurückgenommene Offenbarung und ein absolut gelungenes Stück zurückgelehnter, zugleich kraftvoll interpretierter Soul Reggae, wie er sein sollte – schöne Sache, sehr schöne Sache tatsächlich.

Beres Hammond hat es wieder getan: „Never Ending“ – wunderbar – Big Up!

© Michael Arens