soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Alicia Keys – Alicia Alicia Keys – Alicia
4
Alicia Keys – Alicia (RCA Records/Sony Music) Immerhin vier Jahre inklusive mehrfacher Veröffentlichungsverschiebung mit Querverweis auf das Corona-Virus hat es gedauert, bis Alicia Keys,... Alicia Keys – Alicia

Alicia Keys – Alicia (RCA Records/Sony Music)

Immerhin vier Jahre inklusive mehrfacher Veröffentlichungsverschiebung mit Querverweis auf das Corona-Virus hat es gedauert, bis Alicia Keys, R’n’B-Superstar und sicher eine der ganz großen Soul-Akteurinnen der Gegenwart nun ein neues Album auf den Markt gebracht hat – der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete unzählige male über Keys.

Ab dem ersten Takt des nach 2016 erschienenen Albums „Here“ (READ MORE) neuen, siebten Longplayers, schlicht „Alicia“ betitelt, ist aufatmen angesagt: Alicia Keys macht, was sie kann. Wie gewohnt verhaltener, mitunter fast schüchterner aber klarer und ausdrucksstarker Gesang, der eng mit den vielschichtigen und raffiniert aufgebauten Black Music-Gebilden zwischen Soul, Funk, R’n’B, Hip Hop, Jazz und Reggae sowie kleinen Glitzern aus Electronica verschmelzt und trotzdem die bescheidene Hauptrolle behält – Black Music-Innovation 2020.

Alicia Keys – Alicia (RCA Records/Sony Music)

Dabei hangelt sich ein roter Faden aus erdiger, Pianogetriebener Sanftmut, aber auch soziokultureller Message und dem großen, wichtigen Thema des Muttergenres Soul – die Liebe – durch die immerhin 15 selbst geschriebenen und selbst produzierten Tracks von „Alicia“ (CD) und bringt großartige Erdverbundenheit und den stetigen Anspruch behutsam zusammengetragenen Musikerhandwerks mit – Alicia Keys hat es wieder gemacht.

Dass Alicia Keys für „Alicia“ mit den großen und größten des Black Music-Kosmos kollaboriert, darunter etwa Jill Scott, Sampha, Khalid oder Diamond Platinumz, um nur einige zu nennen (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle genannten), ist dabei Ehrensache und eine Selbstverständlichkeit für den R’n’B-Weltstar Alicia Keys, die es hier ebenfalls schafft, die Songs untereinander in einen stimmigen Kontext zu setzen, der großartiges Fingerspitzengefühl für ein Konzeptalbum ebenso mit sich bringt wie die Aufrechterhaltung eines stetigen Spannungsbogens, den strategisch eingeschobenen, balladesken Atempausen inklusive.

Ob Alicia Keys es tatsächlich schaffen wird, wie angekündigt ihr neues, achtsam zusammengetragenes Album „Alicia“ im Sommer 2021 auch auf deutsche Bühnen zu bringen, bleibt alleine aufgrund der weltumspannenden Corona-Virus-Situation abzuwarten. Zu gönnen wäre es Alicia und ihrem wunderbaren, coolen und selbstbewussten, wenn vielleicht auch nicht mehr unbedingt Bahnbrechenden Album „Alicia“ allemal.

© Michael Arens