soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Various – The Original Pantomime Collection 1970-74 Various – The Original Pantomime Collection 1970-74
4
Various: Boat To Progress! – The Original Pantomime Vocal Collection 1970-74 Dubble Attack – The Original Pantomime Dee-Jay Collection 1972-74 Check The Winner –... Various – The Original Pantomime Collection 1970-74

Various:
Boat To Progress! – The Original Pantomime Vocal Collection 1970-74
Dubble Attack – The Original Pantomime Dee-Jay Collection 1972-74
Check The Winner – The Original Pantomime Instrumental Collection 1970-74
(Greensleeves Records/VP Records/Groove Attack)

Das Pantomime Records-Label (auch Pantomine Records, mit „n“, genannt) wurde von Glenmore Lloyd „Glen“ Brown (der SOUL TRAIN berichtete) gegründet.

Die jamaikanische Reggae-Ikone war Toaster, Produzent, Arrangeur und Mastermind vor und hinter den Reglern der Hoch-Zeit des Reggae, des Dancehall und immer wieder des Dub und ist eine Legende des Genres, der mit Coxsone Dodd, Prince Buster, Gregory Isaacs, U-Roy, King Tubby, I-Roy oder Johnny Clarke (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle genannten), um nur einige wenige zu nennen, arbeitete.

Die drei vorliegenden Kompilationen auf Greensleeves Records (vermarktet und zu beziehen über VP Records/Groove Attack), „Boat To Progress! – The Original Pantomime Vocal Collection 1970-74“, „Dubble Attack – The Original Pantomime Dee-Jay Collection 1972-74“ sowie „Check The Winner – The Original Pantomime Instrumental Collection 1970-74“ widmen sich nun diesem legendären, wenn auch nicht zu den populärsten Kapiteln der Reggae-Geschichte gehörenden Ära des Pantomime Records-Labels der Siebziger Jahre des vergangen Jahrhunderts, dass es wahrhaftig in sich hatte und hat.

ST16_063_F_PANTOMIME1_0103ST16_063_F_PANTOMIME2_0103ST16_063_F_PANTOMIME3_0103Die Wärme und die wunderbar analoge Erdigkeit – ganz typisch Reggae eben – der Songs sind das Markenzeichen Glen Browns und seinen Produktionen von, auf und für Pantomime Records, darunter  Singles von Big Youth, I-Roy, Prince Jazzbo, Gregory Isaacs, Glenroy Richards, Ewan Gardiner, Tommy McCook, Bobby AItken oder Richard Hall (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete), um nur einige ganz wenige zu nennen.

Besonders „Check The Winner – The Original Pantomime Instrumental Collection 1970-74″macht in diesem Zusammenhang immensen Sinn und unglaublichen Spaß und steht symbolisch für die herrlich unaufgeräumte Herzensangelegenheit Reggae, ein Gefühl, dass so kein anderes Musik-Genre – Black Music-Genre – für sich in Anspruch nehmen kann.

Alle drei Alben kommen mit umfangreichen Liner Notes und mit einem hohen optischen und haptischen Anspruch und machen ganz besonders für echte Fans von Reggae-Zeitgeschichte im Zeichen von Dub und Ganjavernebelten Nächten in den Hinterzimmer-Bars Kingstons Sinn.

Die drei Glen Brown/Pantomime-Querschnitte kommen, ganz dem aktuellen Trend und dem inhaltlichen Gusto entsprechend, auch als Vinyl auf den Markt – so soll es sein. Big Up!

© Marco Steinbrink