Various – Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly Various – Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly
4
Various – Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART) Die „Play The Music Louder – 4... Various – Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly

Various – Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART)

Die „Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly“-Kompilation trägt ihren Namen nicht von ungefähr: Das Four Star Records Label des berüchtigten William Aubrey „Bill“ McCall Jr. (der SOUL TRAIN berichtete) steht hier im Fokus.

Heute fast vergessene Acts wie Tommy Kizziah & His West Coast Ramblers, Theodore Wilburn with The Wilburn Family, Don Whitney, Billy Jack Wills & His Western Swing Band, Jerry Irby & The Ranchers, Floyd & Lloyd, Don Churchill & His Texas Mavericks oder Jack Grant & His 7-V-4 Ranch Boys markieren, um nur einige ganz wenige der Interpreten der insgesamt 25 Kompilationstracks, dem Line-Up von „Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly“, zu nennen, ein Sampler, der einmal mehr und ganz typisch für das zuständige Label RWA Records umwerfend charmante Musikgeschichte – Black Music-Geschichte im weitesten Sinne – aus der Mitte des letzten Jahrhunderts zum besten gibt.

RWA Records – Richard Weize Archives – flankiert die herausragend und überraschend unterhaltsamen, von Musik- und Kulturgeschichte eingetrübten Jump Boogie-, Rhythm and Blues-, Honky Tonk-, Hillbilly-, Swing- und Roots-Perlen – die so genannte populäre Musik der Ära – mit einem erstaunlich detailverliebten Booklet, das absolut keine Wünsche für den Fan der Musik der Ära und der gleichzeitigen geografischen Einordnung Nordamerika offen lässt: Über 60 Seiten lang (!) gibt es hier geschichtliche und biografische Querverweise, Fakten, Daten, Fotos, Cover-Abbildungen und Musikgeschichtliche Anekdoten zu Label und Künstlern und setzen das Werk so in einen Kontext, der sich schon fast eher als Gang durchs Musikmuseum etabliert denn dem schieren Hören eines wie auch immer gearteten, hochwertig produzierten und optisch und haptisch herausragenden Longplayers.

„Play The Music Louder – 4 Star Boogies & Jumpin‘ Hillbilly“ – Brüller!

© Stephan Carl Blades