Tower Of Power – Soul Side Of Town Tower Of Power – Soul Side Of Town
4
Tower Of Power – Soul Side Of Town (Artistry Music/Mack Avenue Records/In-Akustik) Die populäre Musikgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts lehrt uns, dass sich... Tower Of Power – Soul Side Of Town

Tower Of Power – Soul Side Of Town (Artistry Music/Mack Avenue Records/In-Akustik)

Die populäre Musikgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts lehrt uns, dass sich Tower Of Power um den charismatischen, immens sympathischen Emilio Castillo 1968, also vor genau einem halben Jahrundert, gründete – der SOUL TRAIN berichtete unzählige male (unter anderem hier: READ MORE).

Die kalifornische Bay Area im Allgemeinen mit Oakland im Speziellen ist somit bekanntlicher Weise Heimat der Tower Of Power-Formation, die seither runde zwei Dutzend Alben veröffentlichte und sich auf unzähligen Gigs immer wieder auch in Deutschland einer enormen Fangemeinde erfreuen kann – Tower Of Power ist mehr eine Lebensphilosophie denn eine Band, welche dem Sound von T.O.P. angeglichen zwischen Soul und Funk ihren Lebensmittelpunkt hat.

SOUL TRAIN HOT TIP: Tower Of Power – Soul Side Of Town (Artistry Music/Mack Avenue Records/In-Akustik)

Das neue Album von Tower Of Power mit dem segensreichen Titel „Soul Side Of Town“ zeigt Mastermind, Sänger und Saxofonist Emilio Castillo, Bariton-Saxofon-Gigant Stephen „Doc“ Kupka und den Rest der umfangreichen, teils prominent besetzten T.O.P.-Band-Institution, darunter Trompeter Adolfo Acosta, Schlagzeuger David Garibaldi oder Ray Greene und Marcus Scott als Leadsänger sowie Keyboarder-Legende Joe Vannelli, der gemeinsam mit Castillo auch Produzent des neuen Albums, abgemischt übrigens von niemand geringerem als Studio-Ingenieurslegende Bernie Grundman (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über alle genannten), ist, in ungebremst frischem Aufwind und setzt wunderbare Soul-Melodien an rasiermesserscharfe Funk-Breaks und voluminöseste Bläsersätze aus dem siebten Himmel, addiert Spuren von Blues-Verschmitztheit und Jazz-Verspieltheit und ergibt so nicht nur einfach ein enorm gut funktionierendes, erwachsenes, überaus professionell klingendes, immerhin 14 Songs langes Soul-Über-Album traditionellster und damit zuverlässigster Zeichnung, sondern vor allen Dingen auch eines: ein neues, eben ganz typisches, nie gleichmütiges, erzlebendiges neues Tower Of Power-Set – ein Gütesiegel sozusagen, das auch inklusive traumhaft schöner Balladen wie „Love Must Be Patient And Kind“ oder der hinreissend genialen, emotionalen Stylistics-Hommage „Let It Go“ (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete) kommt.

Ein umfangreiches Booklet samt Liner Notes und einem unvergleichlich sympathischen Bandfoto, dass ich mir so ohne wenn und aber und völlig Attitüdelos an meine Wohnzimmerwand hängen würde, gibt es beim neuen Tower Of Power-Monster-Album „Soul Side Of Town“, ein Traum für alle Freunde wahrhaftiger, handgemachter, strunzehrlicher Soul- und Funk-Brillanz, obendrein (CD). Wie heißt es im fünften Song des neuen Albums doch so treffend: „If You’re Gonna Do it, Do It With Soul“ (von „Do It With Soul“) – SOUL TRAIN HOT TIP!

Tower Of Powers gnadenlos gutes „Soul Side Of Town“ erscheint zu Recht und ganz zeitgemäß auch auf magischem, schwarzem Gold – Vinyl!

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Tower Of Power – „Soul Side Of Town“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „TOP“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ