The Lyman Woodard Organization – Saturday Night Special The Lyman Woodard Organization – Saturday Night Special
4
The Lyman Woodard Organization – Saturday Night Special (Reissue) (Strata Records/180 Proof Records/BBE Records/Indigo) Die Neuauflage des heute fast vergessenen „Saturday Night Special“-Albums von... The Lyman Woodard Organization – Saturday Night Special

The Lyman Woodard Organization – Saturday Night Special (Reissue) (Strata Records/180 Proof Records/BBE Records/Indigo)

Die Neuauflage des heute fast vergessenen „Saturday Night Special“-Albums von The Lyman Woodard Organization aus dem Jahre 1975 bestätigt, dieses mal zum Glück, das scheinbar flüchtige und überstrapazierte Gerücht, dass „früher alles besser“ war – der SOUL TRAIN berichtete über Lyman Woodard.

Tatsächlich hat das rare Set, 1975 auf dem Strata Records-Roster erschienen und nun durch BBE Records (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete) neu veröffentlicht, unglaublichen Zeitgeist getankt, der nach heutigem ermessen einfach umwerfend cool ist: Orgel-, Piano- und Keyboardtastenkitzler Lyman Woodard sowie Ron English (Gitarre, Bass), Leonard King (Schlagzeug), Norma Bell (Saxofon) und Lorenzo „Mr. Rhythm“ Brown, Bud Spangler und Charles Moore (alle Perkussion) alias The Lyman Woodard Organization zaubern wunderbar erdigen Jazz Fusion auf ein Bett aus Soul und Funk, Blaxploitation, Soundtrack-Ästhetik und Afro-Sounds und sehr dezente karibische Schönheit, als wäre es die selbstverständlichste Sache der Welt.

Melodien und Harmonien sind dabei stetige Begleiter und lassen die Songs knarzen und wohlig beben und führen einen Perkussionsgetriebenen Midtempo-Spannungsbogen an, der sich wie rein roter Faden durch das Album zieht.

Die „Saturday Night Special“-Neuauflage addiert zu den originalen neun Album-Tracks zwei Bonus-Versionen, der „Lost Alternative Mix“ des Albumhauptthemas „Saturday Night Special“ sowie ein „Lost Alternative Mix“ von „Belle Isle Daze“ (CD).

Dabei ist es bei aller Fairness zugleich eigentlich egal, welchen Namen Lyman seinen Songs damals bzw. BBE den Bonus Tracks heute gegeben hat – das Album bringt eine herrlich analoge, Kaminwarme, plüschige, kratzige, erfrischend unschuldig wirkende Black Music-Brisanz mit, die einen schlicht umhaut.

Das Album bzw. die Wiederbelebung desselben erscheint neben den üblichen Formaten CD, Download und Stream auch auf wunderbarem Vinyl, sogar gleich als Doppelalbum. Alle physische Produkte glänzen zudem mit packendem Infotainment zum Album bzw. zur Albumgeschichte und natürlich zur Band als auch zu Mastermind Lyman Woodard, der 2009 leider verstarb und dem diese Reissue seines Albums, aufgenommen übrigens bereits 1973 in, wo sonst, Detroit, da bin ich absolut sicher, großen Spaß bereitet hätte.

Das Original-Cover-Artwork, das BBE Records übernommen haben, aufgenommen von Fotografin Leni Sinclair, zeigt übrigens den Tasscheninhalt Lyman Woodards nach einem seiner Gigs der Ära – Geld, Zigarettenblättchen und eine Waffe – lang lebe der amerikanische Traum.

The Lyman Woodard Organization mit der Reissue von „Saturday Night Special“ – cool as cool can be, und definitiv ein SOUL TRAIN HOT TIP der Sonderklasse!

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von The Lyman Woodard Organization – „Saturday Night Special“ (Reissue) (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „LWO“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ