soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Sam Cooke – Wonderful World – The Hits Sam Cooke – Wonderful World – The Hits
4
Sam Cooke – Wonderful World – The Hits (Hoodoo Records/In-Akustik) Die „The Remastered Edition“-Serie auf Hoodoo Records, in Deutschland erhältlich über den In-Akustik-Vertrieb, nimmt... Sam Cooke – Wonderful World – The Hits

Sam Cooke – Wonderful World – The Hits (Hoodoo Records/In-Akustik)

Die „The Remastered Edition“-Serie auf Hoodoo Records, in Deutschland erhältlich über den In-Akustik-Vertrieb, nimmt seinen eigenen Namen nicht nur als technische bzw. inhaltliche Ansage, sondern als selbstverständliches Gütesiegel, hier auch tatsächlich Werterhaltende, ja sogar Wertsteigernde Arbeit an den Mischpulten geleistet zu haben.

So geschehen auch bei „Wonderful World – The Hits“, einer Greatest Hits-Kompilation, die nur oberflächlich eine weitere in einer gefühlt endlosen Reihe an Neuauflagen, Kompilationen und Sonder-Editionen zum unvergessenen Sam Cooke, im SOUL TRAIN @ soultrainonline.de immer wieder thematisiert, darstellt (READ MORE / READ MORE / READ MORE).

Immerhin kommt die Sam Cooke-Kompilations-Ausgabe mit sagenhaften 30 Songs, die selbstredend mit dem Namensgebenden „(What A) Wonderful World“-Megahit Cookes beginnt und in der Folge seine ikonischsten Hits wie „You Send Me“, „Chain Gang“, „Twistin‘ The Night Away“, „A Change Is Gonna Come“ oder „Cupid“, um nur einige wenige zu nennen, im Angebot hat.

Einmal mehr für die Veröffentlichungen aus dem Hause Hoodoo Records sind es aber auch die zahlreichen Infotainment-Perlen wie Liner Notes von James Chumet und Gary Blailock sowie die ausführlichen Credits zu jedem der 30 Sam Cooke-Songs, die hier das Salz in der Kompilations-Suppe machen.

Sam Cooke hatte gemeinsam mit Nat King Cole, Ray Charles und einigen wenigen anderen fraglos eine der beeindruckendsten, in höchstem Masse wiedererkennbarsten Stimmen im Genredreieck Rhythm and Blues, Soul, Gospel, Jazz und Pop und damit irgendwie auch im Rock’n’Roll – „Wonderful World – The Hits“ zeigt einmal mehr und mit einem Gesamteindruck, der klar über dem allgemeinen Sam Cooke-Kompilationsstandard liegt, warum das so ist – es lebe Sam Cooke!

© Michael Arens