R.W.W. – R.W.W. II R.W.W. – R.W.W. II
R.W.W. – R.W.W. II (Badasonic Records/Broken Silence) R.W.W. nennen sich die „Reggae Workers Of The World“, die im Wesentlichen eine Art Supergruppe des Reggaes... R.W.W. – R.W.W. II

R.W.W. – R.W.W. II (Badasonic Records/Broken Silence)

R.W.W. nennen sich die „Reggae Workers Of The World“, die im Wesentlichen eine Art Supergruppe des Reggaes und des Muttergenres Soul sind, bestehend aus dem Black Music-Dreigestirn Vic Ruggiero (The Slackers), Jesse Wagner (The Aggrolites) und Nico Leonard von den Badasonics (READ MORE) – der SOUL TRAIN berichtete zigfach über alle genannten.

SOUL TRAIN HOT TIP: R.W.W. – R.W.W. II (Badasonic Records/Broken Silence)

Althergebrachter, herrlich analoger, verrauchter und authentischer, handgemachter, wunderbar unperfekter Rock Steady, grobschnitziger Ska, erdverbundenes Rhythm and Blues-Gefühl, wunderschön anzuhörende Soul- und Funk-Querverweise (insbesondere auf die Sechziger und Siebziger Jahre), rotzige Punk-Attitüde und selbstredend Reggae in all seinen Schattierungen sowie last but not least ein eindeutiges Soul- und Rock’n’Roll-Gefühl, aber auch eine ehrfürchtige Verbeugung vor der US-Amerikanischen Geschichte populärer Musik überhaupt lassen das gemeinsame Album von R.W.W., „R.W.W. II“, erst so richtig cool werden, lassen aber jeder Arroganz, die man meint, dem Trio bei all den Erfolgen ihrer eigenen Projekte vorhersagen zu können, außen vor und geben so dem Longplayer erst einen richtigen, rechten, bodenständigen Ansatz, sozusagen den Dreck unter den Fingernägeln.

Dass die mitgelieferte Presseinfo sogar Dinge wie Calypso erwähnt oder gar die großen Everly Brothers und die Beatles (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über alle genannten) zitiert, ist dabei fast Nebensache, versinnbildlicht aber ganz gut den Zustand der sagenhaft coolen, immer wieder aber auch einfach wunderschönen (die erste Single des Albums, „Jesse James“, belegt das beeindruckend und sogar mit einem süffisanten sowie einem sehnsüchtigen, regelrecht melancholischen Auge bzw. Ohr) Musik des Reggae Workers Of The World-Trios, das als R.W.W. auf dem aufsteigenden, erzinnovativen Badasonic Records-Label die eigene Musik ihrer Heimathäfen von New York über Los Angeles und Charleroi bis nach Deutschland bringt – Big Up!

Selbstverständlich ist „R.W.W.“ der R.W.W.-Band-Unternehmung gleichen Namens auch auf wunderbar angemessen coolem und kultigem Vinyl erschienen – recht so, und dem Sound und dem Charakter des umwerfend guten Albums absolut angemessen – SOUL TRAIN HOT TIP!

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von R.W.W. – „Every Once In A While/Jesse James“ (Vinyl-Single)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „RWW“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ