soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Plaza Francia Orchestra – Plaza Francia Orchestra Plaza Francia Orchestra – Plaza Francia Orchestra
4
Plaza Francia Orchestra – Plaza Francia Orchestra (Because Music/Universal Music) Dem spannungsgeladenen, selbstbetitelten Album des Plaza Francia Orchestras hört man seine Herkunft mit dem... Plaza Francia Orchestra – Plaza Francia Orchestra

Plaza Francia Orchestra – Plaza Francia Orchestra (Because Music/Universal Music)

Dem spannungsgeladenen, selbstbetitelten Album des Plaza Francia Orchestras hört man seine Herkunft mit dem französisch-deutschen Duo Müller & Makaroff (Christoph H. Müller und Eduardo Makaroff), ins breite Licht der Öffentlichkeit getreten als immens erfolgreiches Gotan Project, durchweg an (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle genannten).

Nach ihrem letzten Album „A New Tango Songbook“ aus 2014 hat das Duo, damals noch schlicht als Plaza Francia firmierend, seinen Sound auf dem neuen Set noch einmal breiter ausgefächert: Vielschichtige, farbenfrohe Schweinereien aus Electronica, Beats & Breaks aus Hip Hop und Club, Pop, Jazz, lateinamerikanischer Musik und die Folklore unzähliger karibischer Befindlichkeiten sowie Tango als federführendes Stilelement machen das Werk und sein Dutzend von Müller & Makaroff produzierten Tracks zu einem Exkurs aus akkurat produzierter, warmherziger Dancefloor- und durchaus sogar Bass-Wums-Attitüde, die sich sommerlich durch Club und Strand und anspruchsvoller Konzertmusik gleichermaßen zu schlängeln scheint – eine Gratwanderung, die entzückt und von Anfang an fesselt – das Plaza Francia Orchestra zieht geneigte Hörer samt Texten von Sergio Makaroff schnell in seinen Bann und fordert zum verstärkten Hochregeln des Lautstärkepegels auf.

Auch die illustren Musiker des Plaza Francia Orchestras, des Orchesters TAXXI (nach Presseinfo „Tango im XXI., also im 21. Jahrhundert“), wie Bandoneon-Spieler und Orchester-Maestro Pablo Gignoli, die erste Geigern Anne le Pape, die zweite Geigerin Aurélie Gallois, über Romain de Mesmay (Bratsche), Veronica Votti (Cello) und Pianist Sebastian Volco, bis zu Romain Lecuyer (Kontrabass) und Facundo Torres (Bandoneon) machen einen exzellenten Job, die musikalische aber auch ideologische Konzeption emotional genug auf solch leichte Beine zu stellen wie jene, auf denen „Plaza Francia Orchestra“ des Projektes gleichen Namens ruht.

Niemand geringeres als Avantgarde-Stimme Catherine Ringer (der SOUL TRAIN berichtete) steht neben, unter anderem, Maria Muliterno aus Paris stimmlich an der auch und durchaus eleganten Speerspitze des Albums, das auch auf angemessenes Artwork und edle Optik und Haptik samt Faltposter und Pappschuber (CD) setzt, seine Message auszuspielen – wunderbar, und eben genau der richtige Soundtrack für den gerade explodierenden Sommer.

© Marcus Paul Manorga

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Plaza Francia Orchestra – „Plaza Francia Orchestra“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „PFO“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ