soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Luiz de Eça – Luiz Eça & Cordas / Um Piano Na Madrugada Luiz de Eça – Luiz Eça & Cordas / Um Piano Na Madrugada
4
Luiz Eça & Cordas – Luis Eça & Cordas Luiz Eça – Um Piano Na Madrugada (Reissues) (Aquarela do Brasil/In-Akustik) Hierzulande dürfte Luiz Eça... Luiz de Eça – Luiz Eça & Cordas / Um Piano Na Madrugada

Luiz Eça & Cordas – Luis Eça & Cordas
Luiz Eça – Um Piano Na Madrugada
(Reissues)
(Aquarela do Brasil/In-Akustik)

Hierzulande dürfte Luiz Eça ein eher weniger bekanntes, brasilianisches Bossa Nova- und retromodernes, populäres brasilianisches Musikphänomen sein, auch, wenn wir im SOUL TRAIN @ soultrainonline.de bereits einige male das Vergnügen hatten, über Luiz Mainzi da Cunha Eça alias Luiz de Eça alias Luiz Eça (in anderen Schreibweisen auch Luis, mit „s“) berichten zu dürfen.

Die vorliegenden zwei mehr oder weniger klassischen Alben brasilianischer Liedkunst, „Luiz de Eça & Cordas“ von Luiz de Eça & Cordas sowie „Um Piano Na Madrugada“ von Luiz Eça, hat nun das Aquarela do Brasil-Label in Zusammenarbeit mit dem In-Akustik-Vertrieb im Rahmen der „2 Albums On 1 CD“-Reihe erneut auf das Veröffentlichungs-Trapez gebracht.

Die zwei Longplayer des aus Rio de Janeiro stammenden Luiz Eça (1936-1992) zeigen in der Retrospektive, was genau es mit dem umtriebigen Künstler, der sich auch einen Namen durch seine Arbeit mit Sylvia Telles oder Edu Lobo machte (der SOUL TRAIN berichtete bereits viele male über beide), seinerzeit auf sich hatte.

Insgesamt 24 Tracks lang, davon die Stücke eins bis zwölf vom „Luiz de Eça & Cordas“-Album entnommen und Titel 13 bis 20 vom „Um Piano Na Madrugada“-Set, macht der eigentliche Pianist, Komponist und Arrangeur Luiz Eça hier das, wofür er Zeitlebens stand: den intelligenten Brückenschlag zwischen brasilianischen und mittelamerikanischen Rhythmen und dem sophisticated Club-Sound mit Exotica-Würzung und einem zarten Bein im Great American Songbook, wie ihn seinerzeit Musikgiganten wie beispielsweise Henry Mancini oder das überwiegendste aus der Feder der Songwriting-Traumduos Burt Bacharach/Hal David und Gerry Goffin/Carole King (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete viele male über alle genannten: READ MORE) pflegten.

Malcolm Hunt (ein letztes mal: der SOUL TRAIN berichtete) weiß in den neuen Liner Notes (die Original-Ausgabe von „Luiz de Eça & Cordas“ hatte nie einen begleitenden Klappentext) zur Doppel-Reissue alles über Luiz Eça und dessen Geschichte, sowie über die vorhandene, gerade in der Retrospektive kongeniale Musik beider Alben zu berichten.

Zusätzlich gibt es, wie üblich bei den Veröffentlichungen aus dem Hause In-Akustik, jede Menge Infotainment, das nicht nur in den vier Bonus Tracks gipfelt, sondern einmal mehr auch durch liebevollen Umgang mit discografischen und biografischen Querverweisen und mit wunderbaren Fotos und Coverabbildungen zu glänzen versteht.

Der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de empfiehlt: Luiz Eça mit der Doppel-Reissue seiner mittlerweile zur kleinen Legende gewordenen Alben der erzkreativen Mitte des letzten Jahrhunderts, „Luiz de Eça & Cordas“ von Luiz Eça & Cordas sowie „Um Piano Na Madrugada“ von Luiz Eça!

© Holger S. Jansen