soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker
3.5
Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker (Hvalfugl Music) „Nordic roots meet lyrical Jazz“ prangt als Überschrift auf der mitgelieferten Presseinfo von „Øjeblikke Vi Husker“ der... Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker

Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker (Hvalfugl Music)

„Nordic roots meet lyrical Jazz“ prangt als Überschrift auf der mitgelieferten Presseinfo von „Øjeblikke Vi Husker“ der dänischen Band mit dem für uns so ungewöhnlichen Namen Hvalfugl.

Dass die hiesige SOUL TRAIN-Besprechung des erstaunlich zusammengehörigen und intensiven, aber durchweg leicht hörbaren Albums mit diesem Zitat beginnt, hat durchaus seine Methode und seine Berechtigung, beschreibt doch diese Überschrift ziemlich genau, worum es hier im Kern geht; nämlich auch um ein Zusammentreffen skandinavischer Jazz- und Folk-Elemente und unterkühlten, typisch behäbig dahinfließenden, auch mal tiefdüsteren, lyrischen Sphären.

Aufgeräumte, mitunter sogar fast mystisch aber auch aufrichtig und positiv wirkende, teilweise minimalistisch angelegte Melodien speisen sich durch karge, aber nie kalte Musiklandschaften, die im Kopf ein faszinierendes Kino ergeben, dass die Musik für sich selbst regelrechte Bände sprechen lässt.

Hvalfugl – Øjeblikke Vi Husker (Hvalfugl Music)

Jeppe Lavsen an der Gitarre, Jonathan Fjord Bredholt an den Tasten sowie Anders Juel Bomholt am Kontrabass alias Hvalfugl lassen die selbstkomponierten, immerhin 13 Titel umfassenden musikalischen Soundscapes leben und beben, aber auch langsam zehren und ziehen und entwickeln eine fast mystische, unbedingt intensive aber nie bedrängende Schönheit, die dem auch optisch angemessen gestalteten „Øjeblikke Vi Husker“-Album durchaus zuarbeitet.

Dem Hvalfugl-Trio aus Dänemark gelingt es, mit „Øjeblikke Vi Husker“, was übersetzt übrigens so viel wie „Momente, an die wir uns erinnern“ heißt, tatsächlich ein faszinierendes Bündel unterkühlter, feinsinniger, skandinavischer Kunstinfiltration in ein stilvolles Musikgemälde zu packen, das wunderschöne Instrumentarien freisetzt, die zugleich konsequent und minimalistisch nach vorne laufen.

Sicher ist Hvalfugls „Øjeblikke Vi Husker“ nicht Jedermanns Sache. Dafür wird sich das Album, das neben den üblichen Digital- und Streaming-Kanälen auch auf CD und auf wunderbarem Vinyl erscheint, sicher in eine Harmonie- und Melodieverliebte Musikszenerie arbeiten, die noch lange nachschwingt und großes Suchtpotential hat, alle spielerischen und ideologischen Gedanken an Avantgarde, Jazz und individuell eingestielter, exzellent eingespielter Musik inklusive.

© Gregor Poschoreck