soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Emicida – About Kids, Hips, Nightmares And Homework… Emicida – About Kids, Hips, Nightmares And Homework…
4
Emicida – About Kids, Hips, Nightmares And Homework… (Sterns Music/Alive) Dass ein Album eines brasilianischen Hip Hop-Stars deutsche Plattenregale erreicht, ist an sich praktisch... Emicida – About Kids, Hips, Nightmares And Homework…

Emicida – About Kids, Hips, Nightmares And Homework… (Sterns Music/Alive)

Dass ein Album eines brasilianischen Hip Hop-Stars deutsche Plattenregale erreicht, ist an sich praktisch ein Alleinstellungsmerkmal; wenn es dann aber noch ein derart vielschichtiges wie das von Emicida, seinem lebensbejahenden „About Kids, Hips, Nightmares And Homework…“, ist, welches in Brasilien bereits vor etwa einem Jahr erschien, ist das eine kleine Sensation.

Emicida ist in seiner Heimat Brasilien, speziell in seiner Geburtstadt São Paulo eine feste Größe der Hip Hop-Szene und fühlt sich der Rap-Technik und dem Flow von mehr komplexeren und immer wieder über den stilistischen Tellerrand blickenden Rap-Ikonen á la A Tribe Called Quest, Guru, De La Soul oder Digital Underground und Stetsasonic bis zu den Beatbastlern der Neo Soul-Generation wie Vikter Duplaix, DJ Jazzy Jeff, DJ Spinna oder Musiq Soulchild verpflichtet, und das ist gut so, leistet „About Kids, Hips, Nightmares And Homework…“ doch erstaunliches und überzeugt so nicht nur Hip Hop-Puristen sondern zugleich auch Liebhaber brasilianisch-folkloristischer Züge, Jazz-Puristen und Anhänger moderner Popularmusik im Zeichen von Black Music, Electronica und einem urbanen Sound-Gefühl (der SOUL TRAIN berichtete mehrfach über alle vorab genannten, auch über Emicida selbst).

ST16_238_R_EMICIDA_0107Produziert von Xuxa Levy und Emicida höchstpersönlich kommt das Dutzend Stücke des auch optisch und haptisch herausragend dastehenden Albums mit großer Tiefe aber auch mit notwendiger Lebensfreude daher und scheut sich nicht, Emicidas Schaffensperioden und persönliche Erlebnisse, die er unter anderem in Afrika gesammelt hat, in den Sound aber auch und nicht zu unterschätzen in das Soundgefühl des Sets mit einfließen zu lassen.

Selbstredend kommen hier aber auch Freunde von konkreten, markigen Raps auf ihre Kosten – Songs wie das anklagende „Boa Esperança“ belegen das hier klar und nachdrücklich: Futter für die gemein brummende Audiotechnik im ’64er Chevy Impala.

Auch all jene, die nun kritisch und enttäuscht über die Ausdruckskraft der Texte gerade bei einem emotionalen Musikgenre wie Hip Hop darüber stöhnen, dass ihr Portugiesisch auch schon mal besser war, kommt in Form eines komplett auf Englisch gehaltenen mitgelieferten Booklets (CD) inklusive der Texte die ersehnte Ehrenrettung: Emicida, der eigentlich Leandro Roque de Oliveira heißt, hat was zu sagen, und das ist gut so und gerade in heutigen, oft allzu verwaschenen Zeiten des eigentlich erzinnovativen Hip Hop ein tatsächlich beruhigendes und wohl tuendes frisches Lüftchen – coole Sache.

Ganz der Tradition des Hip Hop-Genres folgend kann auch „About Kids, Hips, Nightmares And Homework…“ von Emicida eine kleine Armada an imposanten Gästen präsentieren, von denen die brasilianische Musiklegende Caetano Veloso (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete) sicher der populärste unter der deutschen, mitteleuropäischen Hörerschaft sein dürfte.

„About Kids, Hips, Nightmares And Homework…“ von Emicida, der bereits 2008 seine ersten Singles aufnahm, erscheint sinniger und dankbarer Weise auch auf dem wichtigsten Werkzeug großer und noch kleiner Hip Hop-MCs: Vinyl.

© DJ Dare

VERLOSUNG!

ST16_238_R_EMICIDA_0107Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Emicida – „About Kids, Hips, Nightmares And Homework…“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Emicida“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ