Mindi Abair and The Boneshakers – Live in Seattle
Mindi Abair and The Boneshakers – Live in Seattle (Heads Up International/Concord Music Group/In-Akustik) Im Februar 2015 gab die Saxofonistin Mindi Abair (der SOUL TRAIN berichtete: ST#28, ST#67) im amerikanischen Seattle ein Konzert mit den Boneshakers, einer eigentlich eher lose organisierten und hierzulande recht unbekannten, dafür in Fachkreisen umso... Read more
The Hot 8 Brass Band – Vicennial
The Hot 8 Brass Band – Vicennial – 20 Years Of The Hot 8 Brass Band (Tru Thoughts/Groove Attack) Unglaublich, dass die Hot 8 Brass Band-Formation (der SOUL TRAIN berichtete) aus – woher auch sonst – New Orleans mittlerweile seit zwei Jahrzehnten in eigener Mission unterwegs ist, seine eigene... Read more
Bror Forsgren – Narcissus
Bror Forsgren – Narcissus (Jansen Plateproduksjon/Broken Silence) Dass einmal mehr ein Album voller melancholischer New Romantic-Schönheit, symphonisch angelegtem Pop, elektronisch getriebener Soul-Unterkühltheit und dahingeflüsteter Avantgarde-Zeichnung mit Struktur und Konzept aus Skandinavien, genauer gesagt aus der norwegischen Hauptstadt Oslo kommt, ist ein erstaunlicher Umstand, hat sich im SOUL TRAIN über... Read more
Peggi Blu – Blu Blowin‘
Peggi Blu – Blu Blowin‘ (Reissue) (Capitol Records/Expansion Records/Groove Attack) Peggi Blu (eigentlich Peggi Blue, mit „e“ – der SOUL TRAIN berichtete) war eigentlich eine gefragte Studio- und Sessionmusikern, die in ihrer Karriere, welche in der ersten Hälfte der Siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts begann, mit unzähligen Größen aus... Read more
Pete McCann – Range
Pete McCann – Range (Whirlwind Recordings/Indigo) Der Gitarrist Pete McCann (der SOUL TRAIN berichtete) ist einer der profiliertesten New Yorker Jazz-Gitarristen überhaupt. Trotzdem er seit über einem viertel Jahrhundert im Geschäft ist, hat er bis dato „nur“ vier Solo-Alben heraugebracht. Mit „Range“ erscheint nun sein fünftes Studioalbum, welches eben... Read more
Jacques Stotzem – To Rory
Jacques Stotzem – To Rory (Acoustic Music/Rough Trade) Ich gebe es frank und frei zu: Ich war, vorsichtig ausgedrückt, nie der größte Fan des irischen Rock-Gitarristen Rory Gallagher (der SOUL TRAIN berichtete). Das wiederum heißt mitnichten, dass ich nicht seine Bedeutung für gleich mehrere Generationen an Musikern aus allen... Read more
Julian Argüelles – Tetra
Julian Argüelles – Tetra (Whirlwind Recordings/Indigo) Glaubt man der Presseinfo zu Julian Argüelles‘ „Tetra“, benannt nach seinem Quartett und bestehend aus Pianist Kit Downes, Kontrabassist Sam Lasserson sowie Schlagzeuger James Maddren, wurde das Album seitens des Saxofonisten, Komponisten und Albumproduzent – Hauptprotagonisten – Argüelles dem Quartett auf den Leib... Read more
B.B. King – B.B King sings Spirituals
B.B. King – B.B King sings Spirituals plus Twist with B.B. King – The Definitive Remastered Edition (Soul Jam Records/In-Akustik) Es gibt kaum etwas, dass zu dem in diesem Jahr verstorbenen Blues-Gigant B.B. King noch nicht geschrieben wurde – auch im SOUL TRAIN ist King alles andere als ein... Read more
Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86
Harri Stojka Jazz Ensemble – 98 86 (GP/Galileo MC) Der aus Österreich stammende Gitarrist Harri Stojka (der SOUL TRAIN berichtete) zeigt bereits mit dem Albumtitel, was er mit seiner Musik bezweckt: das Unvorhersehbare, zugleich das Machbare; liest sich die Zahlenkombination „98 86“ auf dem Kopf doch eben genau so!... Read more
Ian Melrose – Swirling Sands / Dylan Fowler/Ian Melrose/Soïg Sibéril – Celtic Guitar Journeys
Ian Melrose – Swirling Sands (Acoustic Music/Rough Trade) Dylan Fowler/Ian Melrose/Soïg Sibéril – Celtic Guitar Journeys (Acoustic Music/Rough Trade) Weder der Schotte Ian Melrose noch der Walise Dylan Fowler noch Soïg Sibéril aus der Bretagne sind Unbekannte im SOUL TRAIN (ST#55). Nachdem die irgendwie keltische Grundthematik der zwei vorliegenden... Read more
Various – The Electro Swing Revolution Vol. 6
Various – The Electro Swing Revolution Vol. 6 (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood) Fraglos ist es nicht Jedermanns Sache, dieses Electro Swing (der SOUL TRAIN berichtete). Seit den Anfängen der auf housige Club-Vibes setzenden Involvierung der Sounds und des Liedguts der Zwanziger, Dreißiger und Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts gab es... Read more
Jennifer Souza – Impossível Breve
Jennifer Souza – Impossível Breve (Novo Mundo/Broken Silence) „Impossível Breve“ ist das Debütalbum der brasilianischen Sängerin Jennifer Souza, das oberflächlich zunächst mal all jene Zutaten hat, welches ein Album einer Brasilianerin grundsätzlich mal vor dem geistigen Auge haben sollte: dahingehauchte Vocals, zarte Melodien, dezent eingeworfene Verflechtungen aus Bossa Nova,... Read more
Delphine Maillard – Love Song(s)
Delphine Maillard – Love Song(s) (Timezone) „Französischer Chanson trifft auf Funk…“ verheißt die dem neuen Album „Love Song(s)“ der Französin und Wahlberlinerin Delphine Maillard beigefügte Presseinfo. Geht das überhaupt? Auch, wenn die Antwort die Spannung aus einer möglichen Diskussion um dieses doch recht individuelle Thema nimmt: es funktioniert tatsächlich!... Read more
IRFAN – The Eternal Return
IRFAN – The Eternal Return (Prikosnovenie/Broken Silence) Bulgarien ist die Heimat von IRFAN, welche nach acht Jahren Abstinenz mit „The Eternal Return“ ihr neues, drittes Album vorlegen. Der für unsere mitteleuropäischen Ohren ungewöhnliche Sound – der Folklore des Balkans in all seiner Blüte sowie der Musik des Orients und... Read more
Brooklyn Funk Essentials – Funk Ain’t Ova
Brooklyn Funk Essentials – Funk Ain’t Ova (Dorado Records/Indigo) Das Brooklyn Funk Essentials-Projekt des schwedischen Tausendsassas Lati Kronlund (der SOUL TRAIN berichtete: ST#6) geht mit „Funk Ain’t Ova“ in eine längst überfällige neue Runde auf der Reise der skandinavischen Funk-Band-Institution, die stets auch Grenzüberschreitungen in Richtung Soul, Jazz, Latin,... Read more