The KutiMangoes – Made In Africa
The KutiMangoes – Made In Africa (Tramp Records/Kudos/Groove Attack/Good 2 Go) The KutiMangoes ist eigentlich eine in Dänemark konzipierte Paarung von retrospektivem Jazz und gelebtem Afro Beat – eine ansteckende Mischung, die wir im SOUL TRAIN ganz besonders begrüßen, weswegen auch die von den dänischen Musikern Michael Blicher und... Read more
Baby Kreuzberg – Twang Twang
Baby Kreuzberg – Twang Twang (Marceese Trabus/Timezone) Krude, schrömmelig und sensationell unaufgeräumt präsentiert sich Marceese Trabus alias Baby Kreuzberg auf seinem neuen Album mit dem bedeutungsschwangeren Titel „Twang Twang“. Dumpfe, aber zu keiner Zeit tumbe Songstrukturen und Songs und Sounds und musikalische Ideale und Querverweise auf uramerikanischen Honky Tonk... Read more
Electro Deluxe – Circle
Electro Deluxe – Circle (Stardown/Musicast/Broken Silence) Auch beim neuen Album von Electro Deluxe, deren diesjährige Live-Tournee der SOUL TRAIN präsentierte, ist handgemachter Soul und Funk die treibende Kraft und die elegante Rückhand von James Copley (Gesang, Bass), Gaël Cadoux (Piano), Arnaud Renaville (Schlagzeug), Thomas Faure (Saxofon), Vincent Payen (Trompete)... Read more
Tomas Sauter & John Stowell – Anytime
Tomas Sauter & John Stowell – Anytime (Catwalk/Harmonia Mundi) Fast besinnliche Ruhemomente und entschleunigte Jazz-Eleganz ohne jede Attitüde sind das Gerüst, auf dem „Anytime“, das gemeinsame Album der zwei Gitarristen Tomas Sauter und John Stowell, seine immerhin 14 Titel (CD) aufbaut. Im SOUL TRAIN immer wieder thematisch behandelt tun... Read more
Sophie Ellis-Bextor – Familia
Sophie Ellis-Bextor – Familia (EBGB’s/Red Essential/Sony Music) Das eine ganz große und durchzugsstarke Alleinstellungsmerkmal von Sophie Ellis-Bextor war und ist ihre einzigartige Stimme, die unterkühlte Charmebosheiten mit Süffisanz, seidene Soul-Höhen mit Doppelbödigkeit und Pop- und House-Konstrukte mit schnöseliger Rock-Attitüde durchsetzen kann und somit die natürliche, organische Möglichkeit hat, auch... Read more
Allan Harris – Nobody’s Gonna Love You Better – Black Bar Jukebox Redux
Allan Harris – Nobody’s Gonna Love You Better – Black Bar Jukebox Redux (Love Productions Records/Membran) Das „Black Bar Jukebox“-Album von Alan Harris war im letzten Jahr eines der Alben im Black Music-Kosmos mit dem höchsten Alleinstellungsmerkmal, einer Eigenschaft, der gerade im SOUL TRIN allerhöchster Respekt entgegengebracht wird. Mit... Read more
Solange – A Seat At The Table
Solange – A Seat At The Table (Saint Records/Columbia Records/Sony Music) Das vierte Album von Solange Knowles, kleine Schwester des R’n’B-Superstars Beyoncé Knowles, „A Seat At The Table“, setzt zumindest die eine, kleine, feine Tradition fort: Solange macht einfach keine Musik, keine Alben, für die wirklich breite Masse. Das... Read more
Various – Feeling Good – Funk, Soul & Deep Jazz Gems – The Supreme Sound Of Producer Bob Shad
Various – Feeling Good – Funk, Soul & Deep Jazz Gems – The Supreme Sound Of Producer Bob Shad (Wewantsounds/Groove Attack) Immer dann, wenn die vermeintlich kleinen, nicht unbedingt der breiten Masse vertrauten Themen ihren Weg auf CD oder, noch besser, auf Vinyl finden, ist es keine Frage für... Read more
Oliver Leicht (Acht.) feat. Jim McNeely – The State Of Things
Oliver Leicht (Acht.) feat. Jim McNeely – The State Of Things (FLOATmusic) „The State Of Things“ beleuchtet eben jenen Stand der Dinge im musikalischen Firmament von Klarinettist Oliver Leicht und dem dritten Album seiner (Acht.)-Gruppierung, die dieses mal mit Unterstützung von Pianist Jim McNeely antritt (der SOUL TRAIN berichtete).... Read more
R.Kelly – 12 Nights Of Christmas
R.Kelly – 12 Nights Of Christmas (RCA Records/Sony Music) Eines muss man R.Kelly lassen: um die öffentliche Meinung scherte sich Robert Sylvester Kelly, wie der Mann mit vollständigem Namen heißt, noch nie, und irgendwie ist das gut so. Denn ein weiterer Fakt um den ehemaligen R’n’B-Superstar Kelly sollte man... Read more
NAO – For All We Know
NAO – For All We Know (Little Tokyo Recordings/Sony Music) „For All We Know“ lautet der Name des beeindruckenden Debüts der britischen Sängerin, Songschreiberin und Allroundmusikerin NAO, die bereits mit ihren Gastfeatures bei  „Superego“ von Disclosure beeindruckte – der SOUL TRAIN berichtete. Produziert hat „For All We Know“ NAO... Read more
Gizmo Varillas – El Dorado
Gizmo Varillas – El Dorado (Big Lake Music/India Media Group/Rough Trade) Vor einiger Zeit berichteten wir im SOUL TRAIN exklusiv über die Soul-, Jazz-, Pop- und Singer/Songwriter-Neuentdeckung Gizmo Varillas und seine EP „Give A Little Love“ (READ MORE). Der Spanier aus Bilbao, der über den Umweg Cardiff nach London... Read more
Myles Sanko – Just Being Me
Myles Sanko – Just Being Me (Myles Sanko/213 Music/Légère Recordings/Broken Silence/Kudos Records/Zebralution) Große Emotionen und verjazzte, elegante, von Streichern und dezenten Bläsersätzen lebende Sphären und Flächen sind die eklektischen Merkmale des neuen Albums von SOUL TRAIN-„Dauergast“ Myles Sanko und dessen neuester Albumkreation „Just Being Me“. Der Brite liefert mit... Read more
Céline Bonacina Crystal Quartet – Crystal Rain
Céline Bonacina Crystal Quartet – Crystal Rain (Cristal Records/Harmonia Mundi) Intensiv, anmutig und in sich gekehrt und auch ein wenig abstrakt stolziert „Crystal Rain“ von Saxofonistin Céline Bonacina mit angenehmer Spielwärme und einem Alleinstellungsmerkmal, das mehr auf Charakter denn auf Jazz-Attitüde setzt, durch die zehn Eigenkompositionen des neuen Albums... Read more
Viviane Kudo – Little Detours
Viviane Kudo – Little Detours (Acoustic Music/Rough Trade) Viviane Kudo und Jo Schultz liefern nach einer kurzen Pause mit dem in sich ruhenden, fast besinnlichen, schlicht schönen „Little Detours“ bereits ihr viertes gemeinsames Album ab – der SOUL TRAIN berichtete. Diese „kleinen Umwege“ führen Kudos sinnliche, klare, zart-virtuose, aber... Read more