The Frightnrs – Nothing More To Say
The Frightnrs – Nothing More To Say (Daptone Records/Groove Attack) Einmal mehr ist es das New Yorker Daptone Records-Label, das neue Maßstäbe in Sachen Deep Funk, in Sachen Soul überhaupt, setzt. Nachdem der Soul der Sechziger Jahre die erste große Inspiration eines vollkommen neuen Soundgefühls – eben Deep Funk... Read more
Renegades Of Jazz – Moyo Wangu
Renegades Of Jazz – Moyo Wangu (Agogo Records/!K7/Indigo) Das neue, dritte Album von David Hankes Renegades Of Jazz-Projekt paart den selbstgesteckten Weg aus Deep Funk, Afro-Eklektik, den Rhythmen des indischen Ozeans und smarten Funk-Breaks mit großer Charmeoffensive, welche dieses mal ihren Ursprung in der Musik und letztlich der Musikkultur... Read more
Cherry Red Records – Remastered, Reissued & Expanded #34
Shirley Davis & The Silverbacks – Black Rose
Shirley Davis & The Silverbacks – Black Rose (Tucxone Records/Fat Beats/Groove Attack) Dass Soul und Deep Funk aus Spanien seit Jahren und mit wachsender Dominanz einer der großen Player der Szene ist, wissen aufmerksame SOUL TRAIN-Leser nicht erst seit gestern. Mit Tucxone Records aus Madrid (in Deutschland vertrieben durch... Read more
Garland Green – Love Is What We Came Here For
Garland Green – Love Is What We Came Here For (Reissue) (RCA/Sony Music/Expansion Records/Rough Trade) Garland Green stammte eigentlich aus Mississippi, etablierte sich aus der zweiten Heimat Chicago heraus ab der zweiten Hälfte der Sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts zur verlässlichen Erscheinung nordamerikanischer Soul-Befindlichkeiten – der SOUL TRAIN berichtete.... Read more
Spinners – Can’t Shake This Feelin’/Labor Of Love
Spinners – Can’t Shake This Feelin’/Labor Of Love (Two Classic Albums On One CD) (Reissue) (WEA/Expansion Records/Rough Trade) Die Spinners war eine der erfolgreicheren US-Soul-Formationen, deren Zenith Anfang der Achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts bereits zu sinken begann – der SOUL TRAIN berichtete. Um eine Verwechslung mit der britischen... Read more
The Craig Peyton Group – Homecoming
The Craig Peyton Group – Homecoming (Earthflight Media Productions) Ich gebe es zu: Was den Vibraphonisten Craig Peyton betrifft, bin ich alles andere als objektiv, hat sein stets eklektischer Mix aus instrumentalem New Age-Groove, Jazz Fusion, dem Tanzbaren im Blue Eyed Soul und der Latindurchzogenen Verliebtheit von Soul- und... Read more
Various – DJ Spinna presents The Wonder of Stevie Volume 3
Various – DJ Spinna presents The Wonder of Stevie Volume 3 (BBE Records/Indigo) Bereits die ersten beiden Teile der von DJ Spinna recherchierten, zusammengestellten, gemischten und präsentierten „Wonder Of Stevie“-Kompilationsreihe setzten ein enormes Fingerspitzengefühl Spinnas, sicher eine der bedeutendsten Lichterscheinungen zeitgenössischer, internationaler Soul- und DJ-Szene, frei, und werden nun,... Read more
Sunburst – Ave Africa – The Kitoto Sound Of East Africa: 1973-1976
Sunburst – Ave Africa – The Kitoto Sound Of East Africa: 1973-1976 (Strut Records/!K7/Indigo) Mal ganz im Ernst: Jedem nur halbwegs dem Afro Beat und all seinen tanzbaren Seitenarmen Zugetaner müsste bereits beim abendfüllenden Titel der Band-Kompilation von Sunburst aus Tansania, kongenial, legendär und leider viel zu kurzlebig, das... Read more
Various – Beyond Addis Vol. 2
Various – Beyond Addis Vol. 2 – Modern Ethiopian Dance Grooves Inspired by Swinging Addis (Trikont/Indigo) Bereits der erste Teil der „Beyond Addis“-Reihe war ein gnadenlos in die Endlosschleife geschickter Dauerbrenner in der SOUL TRAIN-Redaktion (ST#64). JJ Whitefield von den Poets Of Rhythm (der SOUL TRAIN berichtete) war einmal... Read more
Kutiman – 6 AM
Kutiman – 6 AM (Siyal Music/Cargo) Die Coolness von Kutimans „6 AM“-Album ist zum einen immens ansteckend, zum anderen lebt des Werk von seiner wunderbaren Rohheit und seiner unperfekten Anmutung aus retrospektiven Groove-Schimmer, der gleich eine Unmenge an eigenwilligen Zitaten aus 100 Jahren Black Music-Geschichte aufgreift, daraus ein hinreißendes... Read more
Various – DJ Format’s Psych Out – A Collection Of International Funky Fuzz Laiden Gems
Various – DJ Format’s Psych Out – A Collection Of International Funky Fuzz Laiden Gems (BBE Records/Indigo) Wenn jemals ein Album seinen eigenen Titel als Definition des musikalischen Themas genutzt und verdient hat, dann ist es dieses: „DJ Format’s Psych Out – A Collection Of International Funky Fuzz Laiden... Read more
Various – Disco 2.0 – Fever’s Risin‘ Again
Various – Disco 2.0 – Fever’s Risin‘ Again (We Want Sounds/Groove Attack) Der Inhalt von „Disco 2.0“ ist deutlich vielschichtiger, als es der leider und zu unrecht viel zu beiläufig genutzte, überstrapazierte Begriff „Disco“ suggeriert. Gemeint ist tatsächliche, echte Discomusik, ungefiltert und, zumindest ideell, authentisch der Mitte der Siebziger... Read more
Cherry Red Records – Remastered, Reissued & Expanded #33
Cherry Red Records/Rough Trade: Remastered, Reissued & Expanded – Soul-Klassiker neu aufgelegt! Der SOUL TRAIN wird nicht Müde, darüber zu berichten: Soul, Funk und Jazz brachten immer schon unzählige Stilblüten, Klassiker und obskure Trittbrettfahrer in Form von Künstlern und Alben hervor, welche bis heute die Klangfarbe des Genres bunter... Read more
Nick Pride & The Pimptones – Go Deep
Nick Pride & The Pimptones – Go Deep (Légère Recordings/Kudos Records/Broken Silence/Zebralution) Oh wunderbarer Deep Funk. Nick Pride & The Pimptones sind so etwas wie die Speerspitze und eine der verlässlichsten Band-Institutionen des umtriebigen, gerade mal wieder auf den absoluten Zenith hochgekochten Genres, welches seit nunmehr rund zwei Jahrzehnten... Read more